Fragen & Antworten



Wie steht es bei Ihnen mit Bedienungs-Einführungen und Schulungen? Ich bin unerfahren im PC-Einsatz und fühle mich nicht sicher genug, von heute auf morgen mit einem komplizierten Praxisprogramm zu arbeiten. Meine Kollegen erzählen mir immer von den vielen Schwierigkeiten, die sie mit ihren Programmen haben.

Als Kundenkreis zielen wir speziell auf Anwender, die meinen, ein Arztpraxis-Programm müßte schwer, unverständlich, undurchschaubar und hochkompliziert sein. Noch jeder, der EASYGOÄ kennengelernt hat, ist vom Gegenteil überzeugt worden, denn das Programm ist genau so leicht zu bedienen wie die üblichen Windowsprogramme, die von Kindern und Laien bedient werden können, z.B. Lern-, Spiel- und Nachschlageprogramme oder Internet-Browser. Wenn Sie mit der Maus übers Menue fahren, so erscheint bei jedem Eingabefeld oder Knopf ein kleines Fensterchen mit der Funktions-Erläuterung, außerdem gibt es, und das ist für uns obligatorisch, in jedem Menue den Hilfeknopf, hinter dem sich eine detaillierte Erklärung der jeweiligen Funktion verbirgt. Außerdem ist die Bedienoberfläche des Programms darauf ausgerichtet, daß sich alles leicht und intuitiv verstehen und benutzen läßt.

Falsch machen können Sie im Grunde gar nichts, und wenn Sie Ihre falsche Scheu ablegen, es könnten schreckliche Dinge passieren, werden Sie Spaß daran bekommen, das Programm nach und nach auszuprobieren. In kürzester Zeit werden Sie klarkommen. Das gilt erfahrungsgemäß auch für Computerlaien, die vorher noch nie mit einem Computer gearbeitet haben — darunter auch ältere Kollegen kurz vor der Pensionierung.

Welche Fachrichtungen können EASYGOÄ einsetzen?

Alle Fachrichtungen außer Zahnärzten, die ganz anders organisiert sind und nach anderen Richtlinien abrechnen. Ansonsten sind alle Fachrichtungen möglich, einschließlich Augenärzten, Psychologen oder Psychotherapeuten.

Läuft EASYGOÄ auch auf PCs mit Apple- oder Linux-Betriebssystem?

EASYGOÄ läuft unter Windows. Linux wird aufgrund des zu geringen Marktanteils von ca. 1-2% nicht unterstützt.

Auf Apple-PCs wird EASYGOÄ von Kunden stabil ausgeführt, via Windows-Oberflächen unter Apple-Betriebssystem. Der einzelne Anwender muß aber für die korrekte Konfiguration selbst Sorge tragen.

Welchen PC soll ich kaufen? Welche spezifiellen Ausstattungsmerkmale sind für Ihr Programm nötig, damit ich in der Arztpraxis damit arbeiten kann?

Sie benötigen keinen "Spezial-PC". Heutige gängige PC-Angebote sind leistungsfähig genug, um zigtausende von Patienten schnell genug zu verarbeiten, sofern Sie mit EASYGOÄ arbeiten, denn EASYGOÄ ist aufgrund seines effektiven Datenzugriffsmanagements vergleichsweise wohl eines der schnellsten Programme.

Wenn Sie sich aber im Angebot nicht zurechtfinden, können Sie uns gerne fragen und wir helfen Ihnen weiter.

Für die Datensicherung empfehlen wir, daß Sie einen PC mit CD-Brenner wählen, aber das ist heutzutage bereits selbstverständlicher Standard.

Wieviele Ärzte können mit Ihrem Programm arbeiten?

Bis zu 12 Ärzte können mit dem Programm arbeiten, und zwar in Gemeinschaftspraxen oder Praxisgemeinschaften.

Wieviele Netzwerkstationen sind möglich?

Die Zahl der Netzwerkstationen ist praktisch frei wählbar. Die Mehrplatz-Lizenz kostet einen Aufpreis (Siehe Seite Preise).

Wie wird ein Netzwerk installiert?

Sie haben einen Haupt-PC (Server) und eine Anzahl von Neben-PCs (Clients), die daran angeschlossen sind. Die Daten sind auf dem Haupt-PC, deshalb sollte dies auch der leistungsfähigste und schnellste PC sein.

Für die Leitungsverlegung und die Installation der Netzwerkanschlüsse beauftragen Sie am besten eine auf Netzwerke spezialisierte Firma.

Die Installation von EASYGOÄ im Netz ist einfach. Näheres finden Sie im Programm unter "Hilfe" —> "Netzwerk-Installation".

Wie funktioniert der Netzbetrieb, wenn mehrere Leute gleichzeitig zugreifen?

Mit dieser Frage brauchen Sie sich bei EASYGOÄ nicht weiter abzugeben, weil das vom Programm automatisch erledigt wird. Sie bekommen kaum mit, wenn mehrere Nutzer gleichzeitig arbeiten. Eine notwendige Ausnahme ist es, wenn zwei Nutzer gleichzeitig auf genau dieselben Daten zugreifen, was logischerweise nicht vorkommen sollte — das wird dann vom Programm entsprechend verwaltet.

Ich möchte anstelle der offiziellen Ziffern der GOÄ eigene Formulierungen verwenden; außerdem möchte ich Analogziffern individuell definieren bzw. neue Ziffern (z.B. für Akupunkturleistungen) ebenfalls mit abrechnen können? Außerdem verwende ich oft gleichbleibende eigene Begründungstexte für Faktor-Steigerungen. Ist das bei Ihrem Programm möglich?

In EASYGOÄ können Sie sich die GOÄ so ziemlich nach eigenen Wünschen und Vorgaben umdefinieren oder ergänzen, denn es gibt einen sogenannten GOÄ-Leistungen-Editor, mit dem alle Texte, Einträge, Inhalte, auch Bausteine für Begründungen, abweichende Leistungen (Akupunktur, Verbände, Medikamente usw.) änderbar sind bzw. ergänzt oder neu definiert oder wieder gelöscht werden können.

Sie können auch beliebig nach eigener Vorgabe Ziffernketten definieren oder Ketten, die aus Ziffern, Ziffern mit gesteigerten Sätzen sowie automatisch dazu eingefügten Begründungsbausteinen bestehen.

Wie kann man mit Ihrem Programm Diagnosen und Leistungen (GOÄ-Ziffern) schnellstmöglich eingeben, ohne allzu viele Tasten drücken oder Knöpfe anklicken zu müssen?

Mit Komma hintereinander, schneller geht's nun wirklich nicht. Sogar das Tagesdatum brauchen Sie nicht einzugeben; es erscheint automatisch als Vorgabe, und wenn Sie es ändern, erscheint beim nächsten Eintrag dieses andere Datum wiederum als Vorgabe. Im Endeffekt läuft es auf eine minimale Vorwahl des Datums und ein Hintereinandereintippen von Ziffern hinaus. Bei Diagnosen können Sie sich, von der normalen Eingabe des Textes bzw. ICDs abgesehen, beliebige Kürzel selbst definieren und diese hintereinander mit Komma eingeben, oder sich eine numerierte Tabelle aller Diagnosenbausteine ausdrucken und brauchen nur noch die Indexzahlen der Einträge hintereinander einzugeben. Wählen Sie einfach das Verfahren, das Ihnen schneller und einfacher vorkommt.

Was muß ich bei der Datensicherung berücksichtigen? Was bietet das Programm zur Unterstützung an?

Es gibt in EASYGOÄ mehrere komfortable Unterstützungsfunktionen zur Datensicherung, je nachdem, ob Sie auf CD, ZIP oder Diskette sichern oder mit Netz arbeiten. Auf die Datensicherung wird sehr großer Wert gelegt, weil kein Arzt es sich leisten kann, solche Daten zu verlieren, und weil auch trotz des heutigen hohen Stands der Technik nicht einfach davon ausgegangen werden kann, daß es reicht, Daten nur auf einer Festplatte zu haben (z.B. können Wasserschäden oder Einbrüche etc. vorkommen).

Sollte eine Rückspeicherung von Datensicherungen nötig sein, gibt es auch hierzu Unterstützungsfunktionen in EASYGOÄ, mit denen Daten jederzeit wiederhergestellt werden können.

Kann ich meine Daten auch mit nachhause nehmen und dort auf einem anderen PC damit weiterarbeiten?

Hierfür bietet EASYGOÄ Transferfunktionen an, so daß Sie z.B. am Wochenende mit den Daten auf einem anderen PC weiterarbeiten können. Es gibt z.B. eine Funktion, mit der Sie die Daten per Kabel in Sekundenschnelle auf einen Laptop überspielen können, mit dem Sie dann zuhause weiterarbeiten. Wenn Sie montags in die Praxis kommen, spielen Sie mit einer entsprechenden Funktion die Daten über Kabel wieder zurück ins Praxissystem.

Ein anderer Weg, der auch zur Verfügung steht, benutzt hierfür Memory-Sticks.

Kann das Programm auch Bilder bzw. eingescannte Fotos speichern?

Ja. In der Elektronischen Karteikarte gibt es die Möglichkeit, jedes auf der Festplatte befindliche Bild (aufgrund der Datenkompression vorzugsweise im JPG-Format zu speichern) zu finden und an die Patientendaten anzuknüpfen, so daß es bei Wiederaufruf der Karteikarte des Patienten angezeigt wird.

Auch Bilder oder eingescannte Seiten im PDF-Format können angebunden werden; diese werden dann mit einem Klick im Adobe Reader angezeigt. (Näheres siehe Beschreibung des Bildmoduls.)

Was benötige ich für die Labor-DFÜ?

Wir empfehlen einen DSL-Telefonanschluß (mit Internet), den inzwischen die meisten Praxen ohnehin schon haben. Ferner benötigen Sie ein DFÜ-Programm. Dieses stellen die Labore inzwischen selbst zur Verfügung. EASYGOÄ wird dann so konfiguriert, daß es diese Software automatisch aufruft und ablaufen läßt.

Dann vereinbaren Sie mit Ihrem Labor den Datenaustausch. Wenn etwas unklar ist, helfen wir Ihnen bzw. klären das Notwendige mit Ihrem Labor ab. In der Regel geht dann alles sehr problemlos.

Sie sparen sich dann das Eingeben der vielen Laborziffern, denn EASYGOÄ macht alles vollautomatisch für Sie — mit einem Klick.

(Näheres siehe Beschreibung des Labormoduls.)

Haben Sie die Rote Liste?

Die Daten der "Roten Liste" werden Ihnen in vergleichbarer elektronischer Form durch den MMI PHARMINDEX zur Verfügung gestellt.

Ist eine Patientendatenübernahme aus einem anderem System möglich?

Eine Patientendatenübernahme aus einem anderen System bieten wir nicht an. Diese ist viel zu aufwendig (auch kostenaufwendig), und außerdem wird damit das neue System nur mit einer Unmenge nicht weiter benötigter Daten vollgestopft. Wir schlagen daher vor, daß Sie in einer Übergangszeit beide Softwares parallel benutzen und im alten System bei Bedarf benötigte Daten nachschlagen. (Gleichzeitige Ausführung mehrerer Programme ist unter Windows kein Problem.) Erfahrungsgemäß wird das alte Programm schneller überflüssig als vermutet.

Startseite

Startseite | HTML5
Copyright © 2017 Reschke Kommunikation | Impressum