Anwender-Portal

Hilfe (Startseite)

Netz-Installation

Übersicht

Die nachfolgend beschriebenen Vorgehensweisen sind je nach Windows-Version unterschiedlich; bitte wenden Sie sich bei Unklarheiten an speziell geschultes Fachpersonal.

Technik

Wir empfehlen unbedingt, ein schnelles kabelgebundenes LAN-Netzwerk zu installieren (vorzugsweise mit Gigabit-Geschwindigkeit) und raten dringend von WLAN- und Devolo-Lösungen ab, da diese langsamer und viel störungsanfälliger sind.

Konfiguration

EASYGOÄ wird nur einmal installiert: auf dem Haupt-PC (Server). Daher brauchen auch Programmupdates und -aktualisierungen nur hier vorgenommen zu werden. Alle weiteren PCs greifen auf diese eine Installation zu. Unter "Netzwerk-Installation" wird also nur die Einrichtung des Netzzugriffs verstanden.

Wir empfehlen, das Praxis-Netzwerk unter Windows mit folgenden Merkmalen einzurichten:

Systemsteuerung → Netzwerk und Internet → Netzwerk- und Freigabecenter → Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern:

Haupt-PC (Server)

Auf dem Haupt-PC geben Sie den Ordner C:\dialog_m für den Netzzugriff frei. (Lese-/Schreibzugriff ganz freigeben, Höchstanzahl zulassen, für alle Gruppen/Benutzer: Vollzugriff).

Netz-PC (Client)

Netzlaufwerk verbinden mit Ordner C:\dialog_m des Haupt-PCs/Servers mit Zuteilung eines Laufwerk-Buchstabens (E, F,...) . (Verbindung beim Start wiederherstellen = JA.) Analog zur Erstinstallation erstellen Sie eine Desktop-Verknüpfung zu ep.exe.

Sicherheitsfreigabe für ep (optional)

Die Ausführung der folgenden Anleitung ist optional:

Ggf. erscheint beim Aufruf von ep.exe (EASYGOÄ) via Netz-PC (Client) folgende Meldung:

Sicherheitsmeldung bei Netzzugriff auf ep.exe (EASYGOÄ):

Sie können diese Meldung mit "Ausführen" quittieren. Komfortabler ist es jedoch, Sie nehmen folgende Änderung bei den Intranet-Zugriffs-Optionen vor:

Systemsteuerung → Netzwerk und Internet → Internetoptionen → Sicherheit → Lokales Intranet → Sites: Dort wählen Sie alles bis auf die letzte Option ab. Dann auf "Erweitert"; dort geben Sie den Haupt-PC (Server) mit zwei führenden "\" ein, also z.B. \\server:

Änderung der Optionen bei Netzzugriff auf ep.exe (EASYGOÄ):

Netzwerkverwaltung bei EASYGOÄ

Servicefunktionen

Beachten Sie folgende Servicefunktionen in EASYGOÄ:

Arbeitsplatz-Kontingent

Eine Erhöhung des Arbeitsplatz-Kontingents (= Anzahl der PCs) kann bei RESCHKE KOMMUNIKATION beantragt werden.

Wichtig: Bei Austausch der Arbeitsstationen (PCs) oder bei Festplattenwechsel müssen alle Arbeitsplätze neu im System angemeldet und eingetragen werden. Näheres → Wieder-Installation.

Hinweise zur Störungsbehebung

Überprüfen Sie alle Netzwerk-Kabelanschlüsse, und zwar sowohl am Server (Haupt-PC) als auch an jedem der infrage kommenden Clients (Netz-PCs). Beachten Sie, daß der Netzwerkrouter eingeschaltet ist und, falls vorhanden, die entsprechenden Lämpchen sowohl an diesem als auch an den einzelnen PC-Rückseiten leuchten.

Sollten Sie einen DSL-Router als Netzwerkrouter verwenden, ist sicherzustellen, daß dieser regulär in Betrieb ist. In seltenen Fällen kann der DSL-Router einen ohne Ihr Wissen vom Provider von außen gestarteten Update- oder Wartungsvorgang ausführen und zwischenzeitlich inaktiv sein oder nicht wieder regulär gestartet worden sein.

Im Windows-Explorer können Sie leicht überprüfen, ob alle Netzstationen angebunden bzw. aktiv sind: dann werden die entsprechenden Geräte und Netzwerklaufwerke unter "Netzwerk" aufgelistet. Ein rotes X zeigt, daß der Anschluß gestört und das Gerät bzw. Laufwerk nicht verbunden ist. Wenn das der Fall ist, kann auch die Software nicht im Netz funktionieren.

Weitere Störungsbehebungen können nur vor Ort und durch entsprechend geschultes Fachpersonal geschehen.

Startseite | HTML5
Copyright © 2022 Reschke Kommunikation | Impressum | Datenschutz